Teilnahme am Marcialonga 28.1.2001

Zusammen mit Michael Hoffmann hatte ich mich kurzfristig entschieden, am "Marcialonga", dem größten Volkslauf in Italien, teilzunehmen.

Dieser Lauf gehört zur Worldloppetserie und dem FIS-Marathoncup 2001. Die Strecke führte über 70km, wobei nur ca. 30km über Naturschnee gelaufen wurden, die restlichen 40km waren mit Kunstschnee präperiert. Die Italiener sind verrückt, in Deutschland undenkbar!

Ein Tag vor dem Rennen herrschten noch leichte Plustemperaturen und es nieselte leicht. Doch am Morgen des 28.Marcialongas strahlte die Sonne. In Moena dem Startort waren -5°C und bei Zielankunft in Cavalese schon +2°C. Die Schneeverhältnisse waren sehr unterschiedlich. Bis ca. Kilomter 30 fanden wir feinen frischgeschneiten Pulverschnee vor, dannach grobkörnigen feuchten Kunstschnee.

Also nicht ganz einfach zu wachsen, auch wenn es "nur" ein Skatingrennen war. So kam es dann auch, daß ich total verwachste und ich die Spitzengruppe schon am Beginn der langen "Abfahrt" bei Kilometer 20 ziehen lassen mußte. Auch Michael Hoffmann und Rene Reissauer waren nicht zu halten, beide liefen ein sehr gutes Rennen und wurden im Ziel mit Platz 17 und 20 belohnt. Ich landete mit deutlichen Rückstand auf Platz 22.

Der Sieg ging an Guiterez (Spa), vor Alois Blassnig (Aut) und Stefan Passeron (Fra). Bei den Frauen gewann die Russin Skladneva.

www.marcialonga.it

Sportfrei Euer Janko.

www.berghotel-langis.ch
www.autosol.de
www.vitargo.com
www.opel-annaberg.de
Opelautohaus Annaberg
www.idt-dichtungen.de
IDT Industrie- und Dichtungstechnik
www.hersieg.de
Agentur für Immobilien - Versicherungen
Finanzierungen - Kapitalanlagen
www.e-karhu.net
Mein Skihersteller


top Home Wettkampfkalender Fotogalerie Links (c) by Janko Neuber
Biografie Saison 2001/2002 Sportliche Erfolge Gästebuch
Haftungssausschluss